Ein Kunde einer Waadtländer Bank kaufte im Jahr 2014 über deren Internetplattform zwei Millionen Euro zum Wechselkurs von rund Fr. 1.20. Wie von der Bank empfohlen, deponierte er auf dem Portal einen Stop-Loss-Auftrag. Demnach sollte die Plattform die Euro verkaufen, sobald der Kurs unter Fr. 1.19 fallen würde.

Am 15. Januar 2015 informierte die Nationalbank, sie gebe den Euro-Mindestkurs von Fr. 1.20 auf. Sofort sank der Euro im Verhältnis zum Schweizer Franken....