2. Säule: Versicherte zahlen Milliarden zu viel

K-Tipp 08/2017 vom

von

Mehr als 1800 Pensionskassen und Lebens­versicherer verwalten in der Schweiz das ­Vermögen der zweiten Säule. Das kostet ­Milliarden. Ein Blick ins Ausland zeigt: Es geht viel günstiger.

Jährliche Verwaltungskosten: Betragen beim norwegischen Staatsfonds im Vergleich zu den Schweizer Pensionskassen weniger als ein Zehntel (Bild: pd)

Jährliche Verwaltungskosten: Betragen beim norwegischen Staatsfonds im Vergleich zu den Schweizer Pensionskassen weniger als ein Zehntel (Bild: pd)

Glaubt man den Pen­sionskassen, steht es schlecht um die Finanzen. Die Kassen behaupten seit Jahren, die Renten seien zu hoch – der Umwandlungssatz müsse gesenkt werden. Doch das Gegenteil trifft zu: Noch nie verfügten die Pensionskassen über so hohe Reserven. Sie be­tragen heute insgesamt rund 116 Milliarden Franken («Saldo» 4/2017).

Trotzdem fanden die Pensionskassen und Versicherer im Parlament Gehör: National- und Ständerat bewilligten im März höhere Lohnabzüge und tiefere Renten (K-Tipp 6/2017). Diesen Entscheid können die Stimmbürger im September noch kippen – sofern sie Nein sagen zur ­Reform der Altersvorsorge.

1800 Kassen: Riesiges Sparpotenzial

Sollte es der zweiten Säule tatsächlich einmal schlecht gehen, besteht ein riesiges Sparpotenzial. Denn die Schweiz leistet sich im ­Unterschied zu anderen Ländern nicht eine einzige Pen­sionskasse, sondern nicht weniger als 1800. Dazu kommen acht Lebens­versicherer, die mit der zweiten Säule Jahr für Jahr ein gutes Geschäft machen (K-Tipp 1/2017, 20/2013).

Die Verwaltung so vieler Kassen kostet jedes Jahr Milliarden: Gemäss der ­aktuellen Pensionskassenstatistik des Bundes betrug der Verwaltungsaufwand der Pensionskassen im Jahr 2015 fast 900 Millionen Franken. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Austritt aus der Pensionskasse per Ende Dezember: Das ist nicht «unterjährig»!

Wie werden meine Policen besteuert?

Pensionskassen: Höhe der Negativzinsen unklar

Buchtipp zum Thema

Gut vorsorgen: Pensionskasse, AHV und 3. Säule

Erfolgreich als Kleinunternehmer

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Jetzt Prämien vergleichen

Musik

Schallplatten erleben ein Revival. Würden Sie auch zurück zur LP?

Schlüsselfundmarke

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Aufruf

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Unternehmen aus dem Finanz-, Steuer-, Vorsorge- oder Versicherungsbereich gemacht?

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Merkblätter

Pensionskassenausweis richtig lesen
Maklertipps für Hausverkäufer
Versicherungssumme bei Hausratsversicherung überprüfen

Volksinitiative

Volksinitiative.png

Die Bundesbetriebe sollen nicht Gewinn erwirtschaften, sondern den Bürgern einen guten und bezahlbaren Service bieten.

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung