2. Säule: Versicherungen schwimmen im Geld

saldo 19/2018 vom

von

Die Versicherungen ärgern sich, weil der Bundesrat den Mindestzins für die 2. Säule nicht gesenkt hat. Doch ein Blick auf die Zahlen der Finanzmarktaufsicht Finma zeigt: Die Konzerne ­schwimmen im Geld.

Pensionskassen schwimmen im Geld (Bild: Fotolia)

Pensionskassen schwimmen im Geld (Bild: Fotolia)

Anfang November hat der Bundesrat entschie­den, dass die Pensionskassen nächstes Jahr die Altersguthaben in der obligatorischen 2. Säule weiterhin mit 1 Prozent verzinsen müssen. Das Obligatorium betrifft den Lohn­anteil zwischen 24 676 und 84 600 Franken. 



Beim aktuellen Zinsentscheid hält sich der Bundesrat das erste Mal seit 13 Jahren nicht an die Empfehlung seiner Expertenkommission. Sie sprach sich für eine Senkung auf 0,75 Prozent aus. F&u [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Pensionskasse: Haben wir Anspruch auf eine Verzinsung?

Auch AHV und Pensionskassen müssen Negativzinsen zahlen

Zweite Säule: Unnötige Hilfsangebote für verlorene Vorsorgegelder

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert

Gut vorsorgen: Pensionskasse, AHV und 3. Säule

Erfolgreich als Kleinunternehmer