Aufgespiesst: Cumulus-Kreditkarte verteuert

K-Tipp 09/2017 vom

von

Die Cembra Money Bank teilt ihren Kunden zurzeit mit, dass die Cumulus-Karte teurer wird. Unter anderem steigt der Zins für offene Zahlungen von 9,9 auf 11,95 Prozent. Falls jemand eine Kopie der Monatsrechnung will, kostet das künftig 20 statt 10 Franken. Und wer bei Lastschriftverfahren nicht genügend Geld auf dem Konto hat, muss künftig 30 statt 20 Franken zahlen. 

Tipp: Lastschriftverfahren generell vermeiden. Es erlaubt Fremden den Zugriff auf Ihr Konto. Und: Wer mit den Vertragsänderungen nicht einverstanden ist, kann der Cembra Money Bank schriftlich mitteilen, dass er am bisherigen Vertrag festhält.

4

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Bratensauce am
25.07.2017, 14:49

Revolut als Alternative

Legt euch das Revolut App zu, das kommt mit einer physischen Mastercard. Kostenlos und mit unglaublich guten Wechselkursen. Das spart richtig Geld, kann ich nur allen empfehlen.

von bolsafrick am
02.06.2017, 00:25

Versucht

Ich habe es versucht. Sie verwiesen mich auf die AGB, dass sie die AGB jederzeit ändern können und ich sie akzeptieren kann oder nicht. Wenn ich sie nicht akzeptieren will, muss ich die Kreditkarte kündigen.

von hund am
01.06.2017, 11:08

kreditkarte

leider stimmt das nicht mit dem alten vertrag beharren die akzeptieren das nicht was kann ich machen ich habe ellen lange Telefone geführt wurde nur abgewiesen die neune agbs seien gültig und könnten beliebig geändert werden ich bekäme auch keinen neuen vertrag,auf meine frage warum ich keinen neuen vertrag bekäme den ich unterschreiben müsse, von dem wollten cembra nichts wissen und verwies dass ich ja künden könne, bei coop ist es dasselbe die verlangen nun 80.-- Kreditkarten gebühr sind aber mit dem zins gleich. was kann ich tun damit ich trotzdem am alten vertrag festhalten kann. freundliche grüsse Maya Kaufmann gerne erwarte ich ihre antwort

von Mystic-G am
17.05.2017, 13:24

Kündigung?

Wenn man schriftlich (eingeschrieben) mitteilt, dass man am bisherigen Vertrag festhält, erhält man da nicht postwendend die Kündigung? Ich bezweifle, dass da nebenbei ein "alter" Kundenstamm mit tieferen Verzugszinsen begünstigt wird... ... hat da jemand Erfahrungen und das schon mal gemacht? Wobei die Gebühren-Erhöhungen mir im Grunde ja schnuppe sind, da ich bei einer Gratis-Kreditkarte ja schliesslich darauf achte, nicht in hohe Gebühren zu tappen. Einzig eine Erhöhung des 1.5% Transaktionszuschlages für Auslandszahlungen würde mich stören (weil nur da brauche ich die CC)

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Handy als Kreditkarte: Zusatznutzen fraglich

Mickrige Umsatzprämien bei Kreditkarten

Finanztipp: 3a-Sparkonto lohnt sich nicht mehr