Auto leasen: Banken der Garagen sind am günstigsten

K-Geld 01/2019 vom

von

K-Geld hat einige Leasing-Offerten eingeholt. ­Resultat: Am ­günstigsten fährt man, wenn man das Auto über den ­offiziellen Leasing-Anbieter der Garage finanzieren lässt.

Auto leasen (Bild: pd)

Auto leasen (Bild: pd)

Genau 47 Prozent der im Jahr 2017 in der Schweiz erstmals in Verkehr gesetzten PKWs waren geleast. Das zeigen Auswertungen des Schweizerischen Leasingver­bands. Das bedeutet: Viele Leute ­setzen auf diese Finanzierungsform, obwohl ein geleastes Privatauto um ­einiges ­teurer ist als ein bar ­bezahltes. Die Vorteile: Keine grosse Anfangs­investition und überschaubare ­monatliche Raten. 

Wie viel kostet das Leasing und wo ist es am günstigsten? K-Geld hat in Winterthur bei drei Markengaragen Offerten verlangt. Und zwar für folgende Autos: einen Toyota C-HR 1.8, einen BMW 218d Active Tourer und einen ­Skoda Octavia Ambition 1.5 TSI. Die Verkäufer gewährten auf die Katalogpreise beträchtliche Rabatte. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die aktuellen Zinsen im Vergleich

3a-Fonds rentiert auf lange Sicht besser als ein Zinskonto

Savedo.ch noch mit bescheidenem Angebot