Bei aktienlastigen Fonds ist viel Geduld gefragt

K-Geld 03/2019 vom

von

Von Mischfonds mit hohem Aktienanteil erwartet man eine höhere Rendite. Doch viele Anleger, die auf solche Fonds setzten, wurden enttäuscht. Grund: Wer in Aktien investiert, braucht einen langen Atem und gute Produkte.

Aktien oder Obligationen: Je länger der Anlagehorizont, desto rentabler sind Mischfonds mit hohem Aktienanteil (Bild: GETTY/MONTAGE)

Aktien oder Obligationen: Je länger der Anlagehorizont, desto rentabler sind Mischfonds mit hohem Aktienanteil (Bild: GETTY/MONTAGE)

Mischfonds investieren das Geld ihrer Kunden in verschiedene Anlageklassen: etwa liquide Mittel, Obligationen, Aktien und Immo­bilien, aber auch Rohstoffe und Edelmetalle. Laut den Banken unterscheiden sich die Mischfonds so:



Die defensiven, konservativen Fonds enthalten einen hohen Anteil Obligationen. Das Risiko für An­leger ist gering. Andererseits sind die Renditen bescheiden.



Bei den ausgewogenen Mischfonds halten sich Obligationen und Aktien ungefäh [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Frage & Antwort: Soll ich den Vertrag der Credit Suisse unterzeichnen?

3a-Fonds: Zahle ich zu viel Kommissionen?

3a-Vorsorgefonds mit vorwiegend Obligationen? Besser nicht!

Buchtipp zum Thema

Geld anlegen – gut und sicher