«Die Ausgleichskasse hat mir ein Bein gestellt»

K-Geld 06/2017 vom | aktualisiert am

von

Eine Frau muss der AHV hohe Verzugszinsen zahlen. Sie hatte sich auf eine schriftliche Auskunft ihrer Ausgleichskasse verlassen, die sich nachträglich als falsch herausstellte.

Vorsicht, Falle: Teilzeitler müssen bei der AHV aufpassen (Bild: ISTOCK/MONTAGE)

Vorsicht, Falle: Teilzeitler müssen bei der AHV aufpassen (Bild: ISTOCK/MONTAGE)

15500 Franken: Das ist die Zahl, die Bertha Krahl aus der Ostschweiz (Name geändert) zum Verhängnis wurde. Weil sie sich auf diesen Betrag verliess, muss sie nun viel Geld für AHV-Beiträge nachzahlen. Und obendrauf noch Verzugszinsen.

Bertha Krahl war 55 Jahre alt, als sie sich 2009 bei der Ausgleichskasse meldete. Ihr Mann war soeben pensioniert worden, sie selbst hatte noch einen kleinen Teilzeitjob und wollte wissen: Muss ich mit meinem kleinen Arbeitspensum bereits AHV-Beiträge als Nicht­erwerbstätige zahlen? Die Antwort auf diese Frage ist kompliziert (siehe Unten). Antwort der Ausgleichskasse: Im Moment sei sie noch befreit, sie solle sich wieder melden, wenn ihr Jahreseinkommen unter 15500 Franken sinke. Also unternahm Krahl vorerst nichts. Als ihr Einkommen in den Jahren 2015 und 2016 darunter lag, erkundigte sie sich wiederum mündlich. Auch jetzt hiess es, sie müsse nichts unternehmen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Pensionskassenbezug für Selbständigkeit: Braucht es eine AHV-Bestätigung?

AHV: Die Abfuhr beim Aufschub

AHV: Bei der Frührente drohen Spätfolgen

Buchtipp zum Thema

Erfolgreich als Kleinunternehmer

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Jetzt Prämien vergleichen

Kantonalbank

Der Chef der ZKB kassierte im letzten Jahr 2,07 Mio Franken – 25 Prozent mehr als 2011. Bei anderen Kantonalbanken ist es ähnlich. Die Löhne der Angestellten stiegen im Schnitt nur um 5,5 Prozent (siehe saldo).

Schlüsselfundmarke

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Aufruf

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Unternehmen aus dem Finanz-, Steuer-, Vorsorge- oder Versicherungsbereich gemacht?

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Merkblätter

Pensionskassenausweis richtig lesen
Maklertipps für Hausverkäufer
Versicherungssumme bei Hausratsversicherung überprüfen

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung