Fondspolice: Kann ich die Anteile übertragen lassen?

K-Geld 02/2018 vom | aktualisiert am

von

«Die Laufzeit meiner fondsgebundenen Lebensversicherung endet bald. Ich möchte aber weiterhin im Fonds investiert bleiben. ­Daher will ich nicht, dass die Versicherung meine Fondsanteile ­verkauft und mich bar auszahlt. Vielmehr möchte ich die Anteile auf mein ­privates Depot übertragen lassen. So könnte ich die Kosten für den ­neuerlichen Kauf von Fondsanteilen sparen. Ist das möglich?»

Es kommt auf die Gesellschaft an, bei der Sie die Lebensversicherung abgeschlossen haben. Möglich ist ein kostenfreier Übertrag zum Beispiel bei Axa Winterthur, ­Helvetia und Zürich. 

Die Generali überträgt die Fondsanteile auf Wunsch ebenfalls; allerdings fallen dabei Kosten in Höhe von 200 bis 300 Franken an. Bei der Allianz müssen Kunden, die den Übertrag wollen, ein Fonds­depot bei der Partnerbank der ­Allianz (Lienhart & Partner) er­öffnen und die Fondsanteile dorthin überführen. Dieses Depot kostet 0,35 Prozent pro Jahr, der Übertrag auf ein ­Depot bei einer anderen Bank würde 125 Franken pro Fonds kosten. Swiss Life und Pax erlauben keine Übertragung der Fonds­anteile. 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten