Frage & Antwort

saldo 18/2016 vom

von

Axa Twin Star: Wie sicher ist er? 

«Ich bin 61-jährig. Ein Berater der Axa emp­fiehlt mir Twin Star Income, einen Aus­zahlungsplan mit Garantie. Wie sicher ist er?»

Bei Twin Star Income tätigt man eine Einmaleinlage und erhält im Gegenzug periodische Auszahlungen über die vertraglich vereinbarte 20- bis 30-jährige Laufzeit. Schweizer Versicherungsgesellschaften müssen strenge ­Anforderungen erfüllen, damit sie ihren Verpflichtungen auch in schwierigen Zeiten nach­kommen können. Sicher ist aber nur, was garantiert ist. Und garantiert ist bei Twin Star Income erst nach 20 Jahren etwas, nämlich 90 Prozent der Einzahlung. Um auf alle Fälle Ihre ganze Einlage zurückzuerhalten, müssten Sie 91 Jahre alt werden.

Ein guter Weltaktien-Fonds? 

«Die Bank empfiehlt mir den Fonds iShares Core MSCI World. Wie schätzen Sie ihn ein?»

Es handelt sich um einen Indexfonds für ­Aktien der Industrieländer mit günstigen ­Kosten von 0,2 Prozent pro Jahr. Mehr als die Hälf­te seines Vermögens entfällt allerdings auf US-Aktien – ohne Währungs­absicherung gegen­über dem Franken. Schweizer Anleger sollten deshalb nicht allein auf diesen Fonds setzen. Als Teil eines größeren Depots eignet er sich aber gut. Er schüttet die Dividenden nicht aus, sondern investiert sie – ein Vorteil für Anleger, die ihr Spar­kapital noch auf­bauen. Empfehlenswert ist ein langer Zeit­horizont, am besten zehn Jahre und mehr.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Vorsicht vor versteckten Fondskosten

3a-Fonds: Zahle ich zu viel Kommissionen?

Säule 3a: Gibt es günstige Fonds mit hohem Aktienanteil?

Buchtipp zum Thema

Geld anlegen – gut und sicher