Grundstückgewinn: Kann ich die Steuer vermeiden?

K-Geld 06/2018 vom

von

«Ich besitze eine Wohnung in Weggis LU, die ich an meinen Sohn und seine Frau vermiete. Sie wollen nun selber bauen. Ich möchte die Eigentumswohnung ­verkaufen und den Erlös meinem Sohn schenken. Könnte ich mir die Grundstückgewinnsteuer ersparen, wenn ich die Wohnung vorgängig meinem Sohn ­schenken und er sie erst danach verkaufen würde?»

Ja. In diesem Fall entfällt die Grundstückgewinnsteuer für Sie. Sobald Ihr Sohn die Liegenschaft aber seinerseits an Dritte verkauft, muss er die Grundstückgewinn­steuern zahlen. Ausnahme: Investiert er den gesamten Verkaufs­erlös innerhalb von spätestens zwei Jahren in eine selbstbewohnte Immobilie, wird die Grundstückgewinnsteuer bis zu einem Verkauf der neuen Liegenschaft weiter aufgeschoben. 

Die Grundstückgewinnsteuer sinkt übrigens, je länger die Zeit bis zum Verkauf dauert. In Ihrem Kanton Luzern sinkt der Tarif ab dem neunten Jahr jährlich um 1 Prozent unter den Normaltarif, bis die Steuer nach 33 Jahren das Minimum von 25 Prozent unter dem Normaltarif erreicht hat.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten