Postfinance-Kunden blitzen mit Coop-Kreditkarte ab

K-Geld 04/2018 vom

von

Wer die monatliche ­Rechnung der Coop-Kreditkarte ­Supercard Plus ­automatisch über ein Konto der ­Postfinance abbuchen lassen will, hat keine Chance. Doch das dürfte sich ändern.

K-Geld-Leserin Brigitte R. aus Burgdorf BE wollte ihre Kreditkartenrechnungen per Lastschriftverfahren (LSV) automatisch ab ihrem Postkonto begleichen lassen. Doch die Herausgeberin ­ihrer Supercard Plus von Coop, die Firma Swisscard AECS, teilte der Kundin mit, das sei nicht möglich. Sie könne die automatische Abbuchung aber über ein Bankkonto abwickeln.

Doch das ist für Brigitte R. keine Option: Sie wickelt Zahlungen ausschliesslich über ihr Postkonto ab. Sie ist oft im Ausland und will deshalb von der auto­ma­tischen Abbuchung Gebrauch machen.

Postfinance hat ein anderes Verfahren als die Banken

Weshalb akzeptiert Swisscard die automatische Abbuchung über ein Postkonto nicht? Die Firma schreibt K-Geld: «Postfinance ­wickelt Belastungen auf den ­Konten der Kunden mit einem technischen Standard ab, der anders ist als bei Banken.» Geld von Kunden «holen» heisst bei den Banken «Lastschriftverfahren», bei der Post «Swiss Direct Debit». Die Nachfrage nach Direct Debit sei bei Swisscard klein, man biete darum nur LSV an.

Migros-Kunden mit einer ­Cumulus-Kreditkarte hingegen können monatliche automatische Abbuchungen auch über das Postkonto erledigen. Denn die Migros-Kreditkarten-Herausgeberin Cembra Money Bank schreibt: «Wir bieten die Bezahlmöglichkeit Direct Debit seit Jahren an. Dabei haben wir keine grösseren Aufwände oder gar Hürden als mit dem LSV der Banken fest­gestellt.» Immerhin: Die Banken und Postfinance haben ent­schieden, ihre LSV-Verfahren künftig zu vereinheitlichen und beim Schweizer Finanzdienst­leister Six zu zentralisieren. Ab 2019 sollte es soweit sein.

Tipp: K-Geld rät in der Regel vom Lastschriftverfahren ab. Denn damit geben Sie Unter­nehmen einen Freipass, sich auf Ihrem Konto zu bedienen, ohne dass Sie die Rechnung zuerst prüfen können. Zudem: Ist nicht genügend Geld auf dem Konto für die Abbuchung des geforderten Betrags, erheben Cembra und Swisscard eine zusätzliche Gebühr von 30 Franken.

Aufruf: Welche Erfahrungen machen Sie mit LSV?

Geben Sie Rechnungsstellern die Möglichkeit, regelmässige Rechnungen direkt Ihrem Konto zu belasten? Was fällt Ihnen dabei auf? Ihre Beobachtungen interessieren uns. Schreiben Sie uns ein E-Mail: redaktion@kgeld.ch

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fremdwährung: Wie hoch ist der Zuschlag bei der Coop-Supercard?

Handy als Kreditkarte: Zusatznutzen fraglich

Mickrige Umsatzprämien bei Kreditkarten