Savedo.ch noch mit bescheidenem Angebot

K-Geld 01/2019 vom

von

Festgeldvermittler. Seit Jahresbeginn gibt es in der Schweiz die Internetplattform Savedo.ch. Sie gehört zur deutschen Firma Deposit Solutions und ver­mittelt Festgelder. Festgeld ist eine Einlage bei ­einer Bank, das für eine bestimmte Frist angelegt wird. Es wird ­höher ver­zinst als Geld auf ­einem Privatkonto.

Auf Savedo.ch können ­Sparer die Zinssätze für solche Festgelder vergleichen, ein ­Konto eröffnen und damit in Festgelder investieren. Dort sieht man etwa, dass die Hypothekarbank Lenzburg AG für Festgeld mit einer Laufzeit von sieben Jahren 0,65 Prozent Zins zahlt.

In direkter Konkurrenz zu den Festgeldern stehen Kassen­obligationen. Sie erfüllen denselben Zweck. Die Cembra ­Money Bank zahlt dem Sparer beispielsweise für eine siebenjährige Einlage 0,9 Prozent – also deutlich mehr als die Hypothekarbank Lenzburg.

Fazit: Savedo steckt noch in den Anfängen. Die Platt­form enthält erst Festgeldangebote zweier Banken: Neben dem Aargauer Institut ist die Münchener Hypothekenbank ver­treten. Es kann sich aber ­lohnen, die offerierten Festgeldzinsen im Auge zu behalten und mit den Zinsen von Kassen­obligationen zu vergleichen.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die aktuellen Zinsen im Vergleich

3a-Fonds rentiert auf lange Sicht besser als ein Zinskonto

Auto leasen: Banken der Garagen sind am günstigsten