Spitzenschuhe nicht nötig

Gesundheitstipp 02/2017 vom

von

Für Leute, die gerne ­tanzen, gibt es ein neues Training: das Ballett-­Workout. Fachleute finden es vielseitig und gut für die Fitness.

Ballett-Workout: Eignet sich auch für Leute ohne Vorkenntnisse (Bild: GETTY)

Ballett-Workout: Eignet sich auch für Leute ohne Vorkenntnisse (Bild: GETTY)

Draussen ist es kalt, doch in den Räumen der Klubschule Migros in Rapperswil SG kommen zwei Dutzend Frauen ins Schwitzen. Zu Popmusik üben sie kleine Choreografien ein. Sie gehen in die Knie, lassen die Arme kreisen. Manche Figuren erinnern ans klassische Ballett: Die Frauen strecken mal ein Bein waagrecht aus, stehen mal grazil auf den Zehenspitzen. Kursleiterin Olena Appel macht alle Bewegungen vor. Übungen mit dem Theraband und auf der Gymnastikmatte runden die Trainingsstunde ab.

Ballett-Workout ist ein neuer Trend aus den USA. Es kombiniert Bewegungen des klassischen Balletts mit Fitnessübungen. «Das ist ein gutes Training», sagt der Berner Fitness-Experte Niklaus Jud. Er hat für den Gesundheitstipp die neue Fitnessart beurteilt (siehe Unten). [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Neulich vor dem Training

Fitnessbänder: Vier Bänder machten im Dauertest schlapp

Fitnessmatten im Test: Einige mit zu vielen Schadstoffen

Buchtipp zum Thema

Fit im Alltag