Verbände verhindern tiefere Preise

K-Tipp 20/2016 vom | aktualisiert am

von

Konsumenten müssen auf der Hochpreisinsel Schweiz für importierte Waren massiv mehr zahlen. Die Wettbewerbskommission unternimmt bisher nichts dagegen.

Vincent Martenet: Der Weko-Präsident hält wenig von der Fair-Preis-Initiative (Bild: Keystone)

Vincent Martenet: Der Weko-Präsident hält wenig von der Fair-Preis-Initiative (Bild: Keystone)

Konkurrenz unter den Läden schützt die Konsumenten vor zu hohen Preisen. Deshalb sollte die Wettbewerbskommission (Weko) eigentlich von der Fair-Preis-Initiative begeistert sein. Das Volksbegehren will dafür sorgen, dass Schweizer Unternehmen Produkte bei ausländischen Herstellern und Importeuren zu gleichen Preisen wie die Firmen im Ausland einkaufen können (K-Tipp 19/2016). Das soll Wettbewerbsnachteile für Schweizer Betriebe besei­tigen. Und es soll den Schweiz-Zuschlag auf Importgütern zum Verschwinden bringen. 

Trotzdem wird die Fair-Preis-Initiative von der Weko nicht begrüsst. Das Volksbegehren schaffe zu hohe Erwartungen, welche die Weko nicht erfüllen könne, hielt Präsident Vincent Martenet jüngst fest. 

Die Zurückhaltung der Weko im Kampf gegen die Hochpreisinsel Schweiz ist nicht überraschend. Denn in der Behörde sitzen Vertreter mehrerer Wirtschaftsverbände, die an tieferen Preisen wenig bis gar nicht interessiert sind. Aktuell sind dies Rudolf Minsch vom Wirtschaftsdachverband Economiesuisse, Henrique Schneider vom Gewerbeverband, Martin Rufer vom Bauernverband und Daniel Lampart vom Gewerkschaftsbund. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Schweizer Bürokratie verteuert viele Produkte

Trauerspiel unter der Bundeshauskuppel

Nachgefasst

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Jetzt Prämien vergleichen

Swisscom

Swisscom will dank neuer Verträge mehr Kundendaten sammeln (siehe Artikel im K-Tipp)

Schlüsselfundmarke

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Aufruf

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Unternehmen aus dem Finanz-, Steuer-, Vorsorge- oder Versicherungsbereich gemacht?

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Merkblätter

Pensionskassenausweis richtig lesen
Maklertipps für Hausverkäufer
Versicherungssumme bei Hausratsversicherung überprüfen

Volksinitiative

Volksinitiative.png

Die Bundesbetriebe sollen nicht Gewinn erwirtschaften, sondern den Bürgern einen guten und bezahlbaren Service bieten.

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung