Von diesem OGI ist abzuraten

K-Geld 02/2015 vom

von

«Finanztest» warnt. Nein, hier geht es nicht um einen ehemaligen Bundesrat aus dem Berner Oberland. Sondern um die Firma Oil & Gas Invest AG aus Frankfurt am Main, ab­gekürzt OGI. Sie investiert in die weltweite Ölförderung und hat auch in der Schweiz Investoren gesucht. Dazu offeriert die OGI eine «Festzins-Ren­dite» von 9 bis 12 Prozent Zins pro Jahr. Für die Rückzahlung des Darlehens gebe es eine ­«persönliche Garantie» des ­Vorstandsvorsitzenden Jürgen Wagentrotz.

Die von der deutschen Stiftung Warentest herausgegebene Zeitschrift «Finanztest» spricht von einer «fragwürdigen Garantie». Es sei «wenig wahrscheinlich», dass die Firma die auf­genommenen Darlehen dereinst zurückzahlen könne. Denn das Ölgeschäft berge viele Risiken. Zudem habe die OGI keine Erlaubnis der deutschen Behörden zum Betreiben des Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäfts.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die Anleger werden vertröstet

Hände weg von der Unique Global Investment!

Lohnt sich die Sparversicherung Helvetia Value Trend?