Wer auf den Rechtsschutz baut, baut auf Sand

K-Geld 06/2017 vom

von

Erhalten Bauherren und Immobilienkäufer Beistand vom Rechtsschutz, wenn sie in einen Gerichtsstreit geraten? Ein Vergleich zeigt: Da ist nicht viel Hilfe zu erwarten.

Ungenügender Rechtsschutz: Bauherren können bei Streitigkeiten kaum auf die Hilfe der Versicherer zählen (Bild: ISTOCK)

Ungenügender Rechtsschutz: Bauherren können bei Streitigkeiten kaum auf die Hilfe der Versicherer zählen (Bild: ISTOCK)

Kostenüberschreitungen sind ein grosses und häufiges Risiko beim Bauen. Es kommt immer wieder vor, dass der Architekt das Budget nicht einhält, weil ihm die Ausgaben entgleiten. Auch Planungsfehler und Bauverzögerungen können gravierende Mehrkosten zur Folge haben.



Können Bauherren in einem solchen Fall auf die Unterstützung ihres Rechtsschutzversicherers zählen, falls sie die Verantwortlichen auf  Schadenersatz verklagen? Die Antwort lau [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rechtsschutz in Steuerfragen: Nur bei DAS und Dextra sehr gut

TCS: Unnötiger Internetschutzbrief

Rechtsschutz für Stockwerkeigentümer: Wenig gute Angebote

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert