Schleim im Hals: Was kann ich tun?

14. Mai 2018

von

Ich, 82, habe oft lästigen Schleim im Hals und muss dann husten. Besonders in der Nacht ist der Schleim zähflüssig und löst sich nur mühsam. Der Arzt hat mir verschiedene Mittel verschrieben. Bisher half aber nichts. Er meint nun, ich müsse mit diesen Beschwerden leben. Hat ­jemand ­einen guten Tipp, was ich noch tun kann?

 

4

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Wölfin am
19.05.2018, 15:38

Schleim im Hals

Hallo René, ich habe dieses Problem auch und erziele sehr gute Resultate mit dem Flutter VRP1 ein kleines, einfaches Atemtherapiegerät, welches sehr effektiv hilft, lästigen Schleim loszuwerden. Ganz ohne Medikamente. Es lässt sich überallhin mitnehmen, funktioniert ohne Strom. Vom Arzt verordnen lassen, dann zahlt es die KK als Hilfsmittel. Alles Gute!

von Himmeri am
17.05.2018, 10:56

Schleim im Hals

Noch eine Ergänzung: Sie können einen Versuch starten mit flüssigem Kokosöl (aus der Migros oder dem Reformhaus), jeweils einen Esslöffel voll im Mund 20 Minuten hin und her bewegen und dann ausspucken. Kann man mehrmals am Tag machen. Freundliche Grüsse und viel Erfolg - Himmeri

von Crissie am
17.05.2018, 08:31

Einen weiteren Arzt fragen!

Die Antwort, Sie müssten nun damit leben, finde ich nicht wirklich hilfreich! Zunächst müsste sicher abgeklärt werden, ob es sich um eine Entzündung ( z.B. der Bronchien, Kiefer-oder Stirnhöhle) handelt.Diese Entzündung müsste zuallererst saniert werden, damit nicht Asthma oder eine chronische Bronchitis entstehen.Ich empfehle Ihnen, eine zweite Meinung einzuholen.- Gute Besserung!

von Himmeri am
16.05.2018, 09:50

Schleim im Hals

Hallo René
Ich habe von sehr guten Resultaten gehört durch Spülen/Gurgeln mit Kokosöl. Dazu gibt es ein Buch von Bruce Fife im Kopp-Verlag mit dem Titel "Ölziehkur".
Mit besten Wünschen zur Besserung
Himmeri

Diskussion verwalten