Sunrise, Yallo und Lebara mobile - FINGER WEG !!

25. November 2018

von

​Finger weg von Sunrise, Yallo und Lebara !! Lausiger Service, lausige Netabdeckung, miese Leistung im G4-Netz! Täglicher Netzausfall zu "Stosszeiten". Meist ab Nachmittag bis in die Nachtstunden. Freitags schon ab frühen Nachmittag, am Wochenende bereits ab Mittag. Versprochen wird 100% Netzabdeckung im BESTEN NETZ der Schweiz mit bis zu 150 Mbits? Geliefert werden nicht einmal annähernd 10%, nachweislich !! Ich wohne in der Region Zürichsee, im Kt. SZ, an der linken Zürichsee-Seite. Also in einem Gebiet, welches problemlos (entlang der A3) abgedeckt sein sollte. Dass dem nicht so ist, beweisen Messungen und Screenshots der vergangenen Tage, Wochen und Monate. Und diese zeigen offensichtlich, dass Sunrise nicht annähernd die Bandbreite verfügt die nötig wäre, um ihre Kunden / Abonennten mit stabilen mobilen Internetverbindungen (G4) zu versorgen. Sunrise zeigt unseren Standort jedoch auf der eigenen Website mit 100%-iger Netzabdeckung an. Ist eine solche Falschinformation nicht unlauterer Wettbewerb und somit gesetzeswidrig? Fraglich ist auch, wie erhält Sunrise "neutrale Bewertungen für das beste Netz"? Aus meiner Erfahrung ist das nämlich, aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen, ein Ding der Unmöglichkeit und muss stark angezweifelt werden! Ich kann nur Jeder und Jedem DAVON ABRATEN ein Sunrise, Yallo oder Lebara Mobil Abo zu kaufen. SWISSCOM ist zwar teurer (verlangt z. T. das Doppelte für gleiche Angebote), aber nach wie vor am besten in Netzabdeckung, Stabilität und Zuverlässigkeit. ​SALT (Ex-Orange) geht so, kenn ich nicht persönlich, ist vom Hörensagen aber auch weniger stabil und nicht so gut abgedeckt wie Swisscom. ​ ​Alle anderen nutzen meines Wissens die Mobile-Netze der Grossen Drei (Swisscom, Sunrise, Salt). Überlegen Sie sich also gut, ob Sie NUR WEGEN EINEM GÜNSTIGEREN PREIS bereit wären, sich - einem dauernden Nervenkrieg, - durch Netzausfall und Netzunterbruch verursachte Geschäftsausfälle (sollten Sie die Mobile-Verbindung auch beruflich brauchen) und dadurch - regelmässig entstehenden Geschäftsverlust auf sich zu nehmen!? Auch wenn die meist verständnisvollen und netten Supportmitarbeiter versuchen ihr Bestes zu tun (wenn man dann endlich mal jemand erreicht oder sich jemand mal um "Ihren Fall" kümmert), ändert es nicht das Geringste daran, dass die angebotene Dienstleistung zumindest an meinem/unseren Standort oberlausig und geschäftsschädigend ist. Seien Sie also gewarnt!

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diskussion verwalten