Warum schlafen meine Finger ein?

14. Mai 2018

von

Meine Finger schlafen ­immer wieder ein. Das passiert meistens tagsüber – auch dann, wenn ich, 77, am Arbeiten bin. Beide Hände werden dann steif, kalt und ich spüre ein Ameisenlaufen bis in die Fingerspitzen. Ich schüttle dann die Hände mehrmals nach unten und massiere die Finger. So erwachen sie langsam wieder. Kennt jemand dieses Problem und weiss, wie man es vermeidet?

 

3

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Der klapprige Ahnherr von Kieselknirsch am
17.05.2018, 10:44

Klingt nach Karpaltunnelsyndrom

Ich hatte ähnliche Probleme, war dann beim Neurologen und der hat ein Karpaltunnelsyndrom festgestellt. Die erste Therapie, bevor man operiert, besteht darin, nachts mit einer Handgelenk-Schiene zu schlafen. Bei mir hat das sehr geholfen und es stört kaum.

von Crissie am
17.05.2018, 08:23

Vermutlich Karpaltunnensyndrom

Dies wird hervorgerufen durch eine Verengung und dadurch einen erhöhten Druck auf den Nerv und benachbarte Blutgefässet. Das führt zu einer schlechten Durchblutung und Nährstoffversorgung.Ich würde auf jeden Fall einmal einen Arzt aufsuchen, damit er zunächst einmal die Ursache feststellt. Dies kann eine alte Verletzung aber auch Krankheiten wie Diabetes, Rheuma oder Nierenschwäche sien, die zu Wasserablagerungen und damit einem Druck führen. Sofern diese Krankheiten nicht infrage kommen und die Beschwerden noch nicht so gravierend sind, wird er ihnen zur Entlastung möglicherweise eine Schiene verschreiben.Des weiteren könnte eine Physiotherapie helfen.

von JosefKochmann am
14.05.2018, 15:53

Herzuntersuchung

Ich würde Ihnen einfach Herzuntersuchung empfehlen. Ich arbeite als Entwickler und sitze tagelang - habe dasselbe Problem.

Diskussion verwalten