Inhaltsverzeichnis

K-Geld - 04/2015

K-Geld 04/2015

Einkauf in die Pensionskasse: Ab Alter 55 wird es interessant
K-Geld

Einkauf in die Pensionskasse: Ab Alter 55 wird es interessant

| Freiwillige Einzahlungen in die Pensionskasse versprechen eine gute Rendite. Gerade in der gegenwärtigen Tiefzinsphase ist das eine gute Variante für die Geldanlage. Je später der Einkauf geschieht, desto höher fällt die Rendite aus. Weiter
 
Geldverwaltung: Anlage-Roboter ersetzen den Bankberater
K-Geld

Geldverwaltung: Anlage-Roboter ersetzen den Bankberater

| Sparer können Geld selber und kostengünstig über Internet-Plattformen ­an­legen. Sie sollten dafür aber mindestens Grundkenntnisse über Wertschriften besitzen. Weiter
 
Comparis: Fragwürdige Noten für Wohnungen
K-Geld

Comparis: Fragwürdige Noten für Wohnungen

| Das Vergleichsportal Comparis bewertet Wohnungs­angebote mit Schulnoten. Dabei fallen wichtige Details unter den Tisch. Doch Inserenten, die eine Löschung der Note oder der Anzeige verlangen, beissen auf Granit. K-Geld zeigt, wie man seine Daten vor Missbrauch schützt. Weiter
 
Festhypothek: Teurer Fehler der  Migros-Bank
K-Geld

Festhypothek: Teurer Fehler der  Migros-Bank

| Die vorzeitige Kündigung der Festhypothek koste 15 917 Franken, schrieb die Migros-Bank. Doch dann waren es 23 238 Franken. Die betroffenen Kunden haben das Nachsehen. Weiter
 
Depotwechsel: Banken verlangen viel zu hohe Gebühren
K-Geld

Depotwechsel: Banken verlangen viel zu hohe Gebühren

| Wenn Anleger ihre Wertschriften zu einer anderen Bank zügeln, wird das oft sehr teuer. Der ­Preisüberwacher kritisiert die hohen Kosten für die Depot-Übertragung scharf. Weiter
 
Nestlé & Co.: Kein Herz für Kleinaktionäre
K-Geld

Nestlé & Co.: Kein Herz für Kleinaktionäre

Lange konnten Kleinaktionäre ihre Anteile bei vielen Unternehmen direkt und kostenlos deponieren. Doch bei den meisten Firmen ist das jetzt nicht mehr möglich. Weiter
 
K-Geld

Rabatt bringt wenig

 
K-Geld

Diebe fahren auf diese Autos ab

Eine Statistik zeigt: Bentleys und Porsches werden im Durchschnitt viel häufiger gestohlen als asiatische Autos. Weiter
 
K-Geld

Wohnungsbesitzer habens einfacher

 
K-Geld

Der lange Atem bringts

Wer Aktien länger als zehn Jahre im Depot behält, erzielt meistens einen Gewinn. Weiter
 
K-Geld

Hohe Gebühren, tiefe Erträge

 
K-Geld

Leere Wohnung mit Eigenmietwert besteuert

Auch auf leerstehende Wohnungen rechnen die Steuerämter den Eigenmietwert auf. Das musste eine Rentnerin erfahren, die ihre zweite Wohnung nicht vermieten wollte. Weiter
 
K-Geld

Guter Service für Eigentümer

Viele Immobilien­verwalter bieten Stockwerkeigentümern eine wertvolle Dienstleistung: eine separate Auf­stellung über die abzugsfähigen Unterhalts- und ­Verwaltungskosten. Weiter
 
K-Geld

«Guten Tag, möchten Sie ein tolle s Geschäft machen?»

| Heisse Deals am Telefon: Wer Aktien kauft, die noch an ­keiner Börse gehandelt werden, geht ein grosses Risiko ein. Finanzfachmann und Berater Robert Jakob schildert seine Erfahrungen im Umgang mit Telefonverkäufern. Weiter
 
K-Geld

Rentner verliert 300 000 Franken

| Zuerst verlor ein Credit-Suisse-Kunde ein Drittel seiner Geldanlage. Und dann den Rechtsstreit gegen die Grossbank. Das kostete ihn nochmals eine sechsstellige Summe. Weiter
 
K-Geld

Novartis hätschelt die Kleinanleger

Der Pharmariese bietet nicht nur die Gratisver­wahrung an – sondern auch einen Aktienplan für ­regelmässige Zukäufe. Weiter
 
K-Geld

Swiss Life ist Zinsleader

| Der Versicherer Swiss Life verzinst seine Freizügigkeitspolicen aktuell mit 1,125 Prozent. Das ist weit mehr als das, was die Banken zurzeit auf ihren Freizügigkeitskonten geben. Aber für Neukunden gibt es das Angebot nicht mehr. Weiter
 
K-Geld

Aufgefallen: Auch Banker fallen ­im Sprachtest durch

 
K-Geld

Zahlen & Fakten: Nicht börsengehandelte Indexfonds

Vorsorgefonds sind auch als Vergleichsmassstab interessant Weiter
 
K-Geld

Zahlen & Fakten: Börsengehandelte Indexfonds (ETF) mit den höchsten Renditen

Viel Sonnenschein - Schweizer Aktien auf der Überholspur Weiter