Inhaltsverzeichnis

K-Geld - 01/2016

K-Geld 01/2016

Pensionskassen: Günstig zu guten Renditen
K-Geld

Pensionskassen: Günstig zu guten Renditen

| Die Pensionskassen geben für die Verwaltung ­ihres Vermögens unterschiedlich viel Geld aus. Eine Stichprobe zeigt: Auch mit wenig Kosten lässt sich eine hohe Rendite erzielen. Und eine teure Vermögens­verwaltung ist kein Garant für gute Zahlen. Weiter
 
Teure Festhypothek übernehmen: Das kann sich lohnen
K-Geld

Teure Festhypothek übernehmen: Das kann sich lohnen

| Soll ein Hauskäufer die teure Festhypothek des ­Verkäufers übernehmen? Das kann sich für beide Seiten lohnen, wenn der Verkäufer mit dem Preis der Immobilie ­runtergeht. So spart er die hohe Entschädigung für die vorzeitige Kündigung der Festhypothek. Weiter
 
Gefährliche oder sichere Sache? Das sollten Aktiensparer wissen
K-Geld

Gefährliche oder sichere Sache? Das sollten Aktiensparer wissen

| Aktien lohnen sich lang­fristig immer. Das behaupten Anlageberater und Banken gern. Schliesslich verdient die Finanzindustrie an den Aktiensparern. ­Wissenschafter hingegen setzen Fragezeichen. Weiter
 
Steuern: Jetzt ist der Pendlerabzug begrenzt
K-Geld

Steuern: Jetzt ist der Pendlerabzug begrenzt

| Autopendler durften ihre Wegkosten beim Bund und in den meisten Kantonen bisher vollumfänglich abziehen. Ab diesem Jahr ist der Steuerabzug begrenzt. Weiter
 
Geldanlage: So legen Sie bei Ihrem Berater die Messlatte an
K-Geld

Geldanlage: So legen Sie bei Ihrem Berater die Messlatte an

| Viele Anleger haben ihr Geld einer Bank oder einem ­anderen Vermögensverwalter anvertraut. Oder auf ­Empfehlung Fonds und andere Wertschriften gekauft. Nach einiger Zeit stellt sich die Frage: Stimmt die Rendite? K-Geld sagt, wie Anleger dies beurteilen können. Weiter
 
K-Geld

«Eine Unverschämtheit»

Auch die Banken wollen bei ihren Debit­karten das kontaktlose Zahlen ein­führen. Die Kunden werden nicht gefragt – wie zuvor schon bei Postfinance. Weiter
 
K-Geld

Western Union: In Deutschland günstiger

 
K-Geld

Swissquote: Abzug trotz Minizins

 
K-Geld

Die Näherinnen arbeiten, andere kassieren

Näherinnen in Tieflohnländern verdienen an einem T-Shirt fast nichts. Und selbst ein kleiner Lohn­anstieg lässt vorab die Kassen anderer Akteure klingeln. Weiter
 
K-Geld

Glosse: Von Bienen und Banken

 
K-Geld

Günstiger Mietzins: Gewinnsteuer kann teuer werden

| Ein Fall aus Turbenthal ZH zeigt: Der Verkauf einer Liegenschaft gegen ­Einräumung einer günstigen Miete kann den ­steuerbaren Grundstück­gewinn in die Höhe treiben. Weiter
 
K-Geld

Zu nahe an der Grenze: Der Ahorn darf trotzdem bleiben

| Ein Mann duldete einen Ahorn des Nachbarn mehr als 30 Jahre lang. Jetzt ist sein Anspruch auf Besei­tigung verjährt – obwohl der Kanton Aargau in ­dieser Sache gar keine ­Verjährungsfrist kennt. Weiter
 
K-Geld

Aufgefallen: «Der Kunde ist für die Bank da»

 
K-Geld

Aktienkauf: Im Windschatten der Manager investieren

| Wenn Manager Aktien der eigenen Gesellschaft abstossen, kann das ein Warnsignal sein. Kaufen sie, ist das ein gutes ­Zeichen. Es lohnt sich ­deshalb, ihnen auf die ­Finger zu schauen. Weiter
 
K-Geld

Gebühr frisst Zinsertrag

Senken Banken die Zinsen, wechseln Sparer häufig zu einem Geldinstitut mit besserem Angebot. Doch dann fallen meist hohe Saldierungskosten an. Weiter
 
K-Geld

Freizügigkeits-Policen: Interessant – trotz gesunkener Zinsen

 
K-Geld

Guter Zins bei den Genossen

| Viele Wohnbaugenossenschaften führen eigene ­Depositenkassen. Darauf verzinsen sie freiwillige Einlagen ihrer Mitglieder teils viel besser als die Banken. Einige Angebote stehen auch den Nicht-­Mit­gliedern offen. Weiter
 
K-Geld

Die Silber-Falle

| «Alternative zu Bank­produkten»: So bewirbt ein Finanzberater eine ­Silber-Anlage, die er auch Kleinanlegern empfiehlt. Doch das Produkt ist hochriskant und sehr teuer. Weiter
 
K-Geld

«Die CS hat mein Geld verspielt»

| Von Zinsunterschieden ­profitieren: Ein Anleger liess sich von schönen Worten der Credit Suisse verführen und investierte 2007 in ein Zertifikat. Von seinem Geld ist mehr als die Hälfte verloren. Weiter
 
K-Geld

Zahlen & Fakten: Nicht börsengehandelte Indexfonds