Inhaltsverzeichnis

K-Geld 05/2019

Im Internet in die Falle gelockt
K-Geld

Im Internet in die Falle gelockt

| Die Methoden betrügerischer Bitcoin- und Devisen­handelsplattformen werden immer raffinierter: Die Gauner werben mit Prominenten und bringen ihre Opfer dazu, ­einen Fernzugriff auf ihren Computer zu gewähren. Weiter
 
Internet-Banking: Das Risiko tragen die Kunden
K-Geld

Internet-Banking: Das Risiko tragen die Kunden

| Neue Technologien wie Gesichts- oder Fingerabdruck­erkennung beim E-Banking bergen Risiken. Banken schieben sie im Kleingedruckten auf die Kunden ab. Weiter
 
Glosse: Natur pur für Anleger
K-Geld

Glosse: Natur pur für Anleger

 
Mit Elan einfacher zu einer Eigenheim-Hypothek
K-Geld

Mit Elan einfacher zu einer Eigenheim-Hypothek

Wer bei den Banken wegen zu geringem Einkommen keine Hypothek erhält, sollte es beim Kreditgeber Elan versuchen. Weiter
 
Günstiges Euro-Konto – in Deutschland
K-Geld

Günstiges Euro-Konto – in Deutschland

Bei Schweizer Banken sind Euro-Konten teuer. Eine Berliner Internetbank ­bietet nun eine ­attraktive Alternative an – die allerdings auch Nachteile hat. Weiter
 
Behörde korrigiert zu hohe Steuereinschätzung
K-Geld

Behörde korrigiert zu hohe Steuereinschätzung

| Ein Wohneigentümer zahlte jahrelang zu hohe Steuern, weil ihm die Gemeinde ­einen falschen Eigenmietwert mitgeteilt hatte. Das Steueramt weigerte sich, die Einschätzung rückwirkend zu berichtigen. Dann schaltete sich K-Geld ein. Weiter
 
Immobilienhandel: Vorsicht, Zusatzsteuern
K-Geld

Immobilienhandel: Vorsicht, Zusatzsteuern

| Wer systematisch Liegenschaften kauft und verkauft, muss aufpassen: Statt der günstigen Grundstück­gewinnsteuer drohen die volle Einkommenssteuer und Sozialabgaben. Weiter
 
Grundstückgewinn: Nur übliche Provision abzugsfähig
K-Geld

Grundstückgewinn: Nur übliche Provision abzugsfähig

Die Kantone bestimmen, in welchem Umfang Maklerprovisionen von der Grundstückgewinnsteuer abziehbar sind. Wohnungsverkäufer sollten also nicht davon ausgehen, dass sie diese Kosten in jedem Fall voll abrechnen können. Weiter
 
Willensvollstrecker: Vertreter des Verstorbenen – nicht der Erben
K-Geld

Willensvollstrecker: Vertreter des Verstorbenen – nicht der Erben

| Erbengemeinschaften sind nicht handlungsfähig, wenn sich die Erben nicht einig sind. Mit einem Willens­vollstrecker lässt sich die sorgfältige Verwaltung der Erbschaft bis zur Teilung ­sichern. Weiter
 
Autoversicherung: Nur für die gefahrenen Kilometer zahlen
K-Geld

Autoversicherung: Nur für die gefahrenen Kilometer zahlen

| Mit der Autoversicherung Flexdrive können Wenigfahrer jedes Jahr mehrere Hundert Franken Prämie sparen. Das zeigt ein Vergleich von K-Geld. Dafür braucht es allerdings ­ein Gerät im Auto, das viele Daten sammelt. Weiter
 
Verkehrte Welt: Fixhypothek günstiger als Libor
K-Geld

Verkehrte Welt: Fixhypothek günstiger als Libor

| Bisher zahlten Haus- und Wohnungseigentümer für Festhypotheken durchwegs mehr als für Libor-Hypo­theken. Das ist nun anders. Festhypotheken sind auf einem ­historischen Tiefstand. Weiter
 
Immobilien im Baurecht bergen Streitpotenzial
K-Geld

Immobilien im Baurecht bergen Streitpotenzial

| Immobilienangebote im Baurecht sind auf den ersten Blick preislich attraktiv. Sie sind günstiger als normale Liegenschaften, die zum Verkauf stehen. Denn mit einem Baurecht kauft man ein Gebäude für eine bestimmte Zeit – ohne dass man Grund und Boden erwirbt. K-Geld sagt, worauf Interessierte bei Baurechtsverträgen achten sollten. Weiter
 
Wechselkurs: CS schröpft Kunden
K-Geld

Wechselkurs: CS schröpft Kunden

 
Erfolgreich surfen auf dem Megatrend Wasser
K-Geld

Erfolgreich surfen auf dem Megatrend Wasser

| Wasser ist ein lebenswichtiges Gut. Deshalb fliesst viel Geld in Infrastrukturen, die Wasser aufbereiten, die Bevölkerung beliefern und Felder bewässern. K-Geld zeigt, wie Anleger in diese Branche investieren können. Weiter
 
Darum sollten Sie auch ausländische Aktien kaufen
K-Geld

Darum sollten Sie auch ausländische Aktien kaufen

| Die an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen ­erwirtschaften heute 90 Prozent ihres Umsatzes im Ausland. Trotzdem ist es klug, wenn Schweizer Anleger auch in Aktien aus dem übrigen Europa, den USA und anderen Regionen investieren. Weiter
 
Swissquote hindert Kunden am Verkauf von Fondsanteilen
K-Geld

Swissquote hindert Kunden am Verkauf von Fondsanteilen

| Kunden der Internetbank Swissquote müssen damit rechnen, dass sie Wertschriften ihres Depots nur noch verkaufen können, wenn sie aufs Bankgeheimnis verzichten und mit einer Weitergabe ihrer Daten einverstanden sind. Dagegen kann man sich wehren. Weiter
 
K-Geld

Strafanzeige gegen Fondsmanager

 
K-Geld

Für alte Pfundnoten gibts noch Bares

 
K-Geld

Bei Postfinance sinken die Zinsen weiter

 
K-Geld

Intrum & Co: Datenbanken sind voller Fehler

| Wirtschaftsauskunfteien sammeln Daten über die ­Kreditwürdigkeit von Privatpersonen und Firmen. Eine Stichprobe von K-Geld zeigt: Die Daten sind ­fehlerhaft, die ­Boni­tätseinstufungen undurchsichtig. ­Betroffene können sich dagegen wehren. Weiter