Merkblätter

Alle   A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rezepte mit Chili

Aktualisiert: 23.01.2017

Einige Leute schnappen schon bei Paprikapulver nach Luft, anderen kann es nicht scharf genug sein: Kochen mit Chili ist gesund und soll sogar glücklich machen.

Rezepte: Natürliche Färbemittel für die Haare

Aktualisiert: 23.01.2017

Chemische Färbemittel greifen das Haar an – es wird spröde. Mit einfachen Hausmitteln kann man sich schonend neue Farbtöne ins Haar zaubern.

Rezepte für natürliche Gesichtsmasken

Aktualisiert: 23.01.2017

Eine Gesichtsmaske soll die Haut erfrischen und pflegen. Doch Produkte der Kosmetikfirmen enthalten oft viel Chemie. Eine gute Alternative sind selbst gemachte Masken aus natürlichen Zutaten.

Rezepte mit Buchweizen & Co.

Aktualisiert: 23.01.2017

Es muss nicht immer Reis sein. Fast vergessene Sorten wie Amarant, Kamut und Quinoa sind eine wertvolle Alternative. Aber auch Gerichte aus Dinkel, Grünkern oder Linsen schmecken vorzüglich.

Rezepte: Essen bei Gicht

Aktualisiert: 11.04.2016

Wer zu viel Harnsäure im Blut hat, sollte darauf achten, was er isst. Fleischprodukte mit einem sehr hohen Purinanteil gehören nicht zu oft auf den Speiseplan.

RSI-Syndrom: Dehnübungen

Aktualisiert: 28.08.2013

Mehr als jeder Dritte, der am Computer arbeitet, klagt über Schulterschmerzen. Mehr als die Hälfte spüren den Nacken und fast jeder Vierte hat Beschwerden in den Händen. Das sind zwölf wichtigsten Übungen bei Beschwerden von der Computerarbeit.

Radioaktive Stoffe in Tee und Fischen

Aktualisiert: 28.08.2013

Die AKW-Katastrophe in Fukushima im Frühling 2011 hat grosse Teile Japans verstrahlt – und damit auch landwirtschaftliche Anbauflächen. Eine Stichprobe zeigt jetzt: Radioaktiv belastete Lebensmittel gelangen auch in die Schweiz. Der Gesundheitstipp hatte im September 2011 in verschiedenen Geschäften aus Japan importierte Lebensmittel eingekauft und in einem spezialisierten Labor auf radioaktive Stoffe testen lassen. Resultat: Vor allem in japanischem Grüntee stellten die Fachleute radioaktive Werte fest. Der Gesundheitstipp liess auch Fische aus dem Pazifik untersuchen. Einige enthielten Spuren radioaktiver Stoffe.