Babynahrung: Schadstoffe in jedem Produkt

saldo 03/2017 vom

von

Mütter, die nicht stillen können, müssen industrielle Säuglingsnahrung verwenden. Alle Produkte enthalten den Fettschadstoff 3-MCPD. Dss zeigt ein Test des «K-Tipp» ­von 10 Säuglings­nahrungen. 3-MCPD wird in Tierver­suchen mit Organschäden in ­Ver­bindung gebracht. Immerhin: 6 Produkte waren «genügend».

Produkte mit wenig Schadstoffen

Genügende Babynahrung:

  • Holle Bio-Anfangsmilch (Fr. 13.90, Apotheke)
  • Hipp Bio Combiotik Anfangsmilch 1 (Fr. 11.10, Coop)
  • Al Natura Anfangsmilch 1 (Fr. 10.80, Migros)
  • Milupa Aptamil Pronutra 1 (Fr. 23.50, Migros)
  • Nestlé Beba 1 Optipro (Fr. 23.50, Migros)
  • Nestlé Beba H. A. 1 Optipro (Fr. 26.50, Coop)

Quelle: «K-Tipp», Ausgabe 3/2017, für 4 Franken am Kiosk oder unter Tel. 044 253 90 90

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Tests: Getreidebrei

Nutzlos gegen Koliken

Giftiger Stoff im Babybrei

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Jetzt Prämien vergleichen

Kantonalbank

Der Chef der ZKB kassierte im letzten Jahr 2,07 Mio Franken – 25 Prozent mehr als 2011. Bei anderen Kantonalbanken ist es ähnlich. Die Löhne der Angestellten stiegen im Schnitt nur um 5,5 Prozent (siehe saldo).

Schlüsselfundmarke

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Aufruf

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Unternehmen aus dem Finanz-, Steuer-, Vorsorge- oder Versicherungsbereich gemacht?

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Merkblätter

Pensionskassenausweis richtig lesen
Maklertipps für Hausverkäufer
Versicherungssumme bei Hausratsversicherung überprüfen

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung