Acht Fragen und Antworten zum Renovationskredit

K-Geld 03/2018 vom | aktualisiert am

von

Renovationen und Umbauten können ins Geld gehen. Oft ist dafür ein Kredit erforderlich. K-Geld nennt die wichtigsten Punkte, die zu beachten sind.

Dach ist undicht: Einen Renovationskredit erhält man meistens nur bei seiner Hausbank (Bild: SHUTTERSTOCK)

Dach ist undicht: Einen Renovationskredit erhält man meistens nur bei seiner Hausbank (Bild: SHUTTERSTOCK)

Das Dach leckt, die Fassade ­bröckelt, die Heizung streikt, Bad und Küche müssen erneuert werden: Renovations- und Umbau­arbeiten können teuer werden. Steht zu wenig Geld zur Verfügung, um Planer und Handwerker zu bezahlen, braucht man einen Kredit. Meist kommt das Geld von der Bank, die dazu die ­bestehende ­Hypothek aufstockt oder eine neue Tranche vergibt.

Wer einen Renovations- oder Umbaukredit benötigt, sollte vor­gängig einige Fragen klären.

1. Bekomme ich ­problemlos einen Renovationskredit?

Die finanzierende Bank oder Ver­sicherung will sichergehen, dass die Kosten auch dann tragbar bleiben, wenn die Zinsen wieder steigen. Sie rechnet darum mit einem Kreditzinssatz von rund 5 Prozent auf die Hypothek sowie mit 1 Prozent für Nebenkosten und Wertminderung auf den Marktwert der Immo­bilie. Und letztlich darf das Fremdkapital inklusive Renovationskredit 80 Prozent des Verkehrswerts der Liegenschaft nicht übersteigen.

Wer nach der Erhöhung der Hypothek insgesamt mehr als ein Drittel seines Einkommens für sein Wohneigentum aufwenden müsste, wird möglicherweise keine Kredit­erhöhung erhalten. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nahtlos ins neue Heim – so gehts

Familienhypothek: Angebote mit Zuckerguss

Teurer Renovationskredit der Bank-now