Altersguthaben: «Meine Schwester soll nichts erhalten»

K-Geld 05/2017 vom

von

Kinderlose Ledige können nur teilweise mitbestimmen, wem sie ihr Vorsorgekapital im Falle eines vorzeitigen Todes zuwenden wollen. ­Geschwister kann man nicht generell von einer Begünstigung ausschliessen.

Mit der Schwester zerstritten: Pensionskassen können Geschwister trotzdem begünstigen (Bild: ISTOCK)

Mit der Schwester zerstritten: Pensionskassen können Geschwister trotzdem begünstigen (Bild: ISTOCK)

Die 45-jährige Brigitte R. besitzt ein Beratungsunternehmen in der Innerschweiz. Als Angestellte ihrer eigenen GmbH ist sie einer Pensionskasse angeschlossen.

Brigitte R. ist ledig und kinderlos. Ihre Eltern sind gestorben und mit der Schwester hat sie sich zerstritten. Deshalb will Brigitte R. verhindern, dass ihre Schwester ­etwas erbt, falls sie vor der Schwester sterben sollte.

Das ist rechtlich kein Problem: Per Testament kann sie frei über das ganze Vermögen verfügen. Geschwister haben keinen Anspruch auf einen Pflichtteil. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bei Avenirplus schrumpft das Altersguthaben

Konkubinat: Sichern Sie sich ab

Kann ich meine Partnerin begünstigen?

Buchtipp zum Thema

Gut vorsorgen: Pensionskasse, AHV und 3. Säule