Bei Geldmarkthypotheken auf fünfjährige Verträge setzen

K-Geld 02/2019 vom

von

Viele Banken bieten Geldmarkthypotheken nur noch mit Laufzeiten bis 2021 an. Grund dafür ist die Ablösung des Libor. Wohneigentümer sollten trotzdem fünfjährige ­Rahmenverträge abschliessen.

Eigenheim: Für Hausbesitzer mit Libor-Hypothek wird sich vorläufig kaum etwas ändern (Bild: ISTOCK)

Eigenheim: Für Hausbesitzer mit Libor-Hypothek wird sich vorläufig kaum etwas ändern (Bild: ISTOCK)

Geldmarkthypotheken waren in der Vergangenheit fast immer die günstigste Form, Wohneigentum zu finanzieren. Bei diesem Hypothekenmodell setzt sich der zu zah­lende Zinssatz aus dem Referenzzinssatz Libor (London Interbank Offered Rate) und einer Gewinnmarge der Bank zusammen. Ende 2021 ist aber voraussichtlich Schluss mit dem Libor. In der Schweiz soll er durch den Saron (Swiss Average Rate Overnight) ersetzt werden. 



Viele Banken vergeben Libor-­Hypotheken jetzt n [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gericht pfeift Migros-Bank zurück

Hypothek: Schuldbrief aufteilen und leichter die Bank wechseln

Zahlen & Fakten: Geldmarkthypotheken - Der Libor wird ersetzt