Depotwechsel oft teurer als zuvor

saldo 10/2017 vom

von

Der Umzug eines Wertschriftendepots zu einer anderen Bank kann Tausende von Franken kosten. Der Preisüberwacher und das Staatssekretariat für Wirtschaft fordern von den Banken den Verzicht auf solche Strafgebühren. Passiert ist nichts. Fünf Banken haben die Gebühr gar erhöht.

Fürs Zügeln eines Wertschriftendepots verlangen die Banken meist eine Transfergebühr. Die Kosten bewegen sich zwischen 0 Franken (Thurgauer Kantonalbank) und 200 Franken (Neuenburger Kantonalbank) pro Position. Dazu kommen 8 Prozent Mehrwertsteuer. Das zeigt eine Stichprobe von saldo bei 20 Banken. Unter einer Position verstehen die Banken einen Wertschriftentitel (Valor), etwa eine bestimmte Aktie, eine Obligation oder einen ETF. Wer von einem Titel mehrere Exemplare im Depot [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Postfinance-Fonds eignen sich nicht, um Gebühren zu sparen

Privatkonto: Migros-Bank wird günstiger als die Post

Finanztipp: 3a-Sparkonto lohnt sich nicht mehr