Goldkauf: Barren oder Münzen?

K-Geld 05/2018 vom

von

«Ich möchte Gold kaufen, denn ich halte den heutigen Preis für attraktiv. Soll ich Goldbarren oder Münzen nehmen?»

Falls Sie Gold als Anlageklasse betrachten, sollten Sie Barren kaufen. Vorteile: Beim Kauf zahlen Sie geringere Aufschläge als bei Münzen. So ­kostet ein 100-Gramm-Barren bei der UBS zurzeit 3956 Franken (Stand ­Mitte Oktober). Das liegt nur 1,4 Prozent über den 3900 Franken, die dem ak­tuellen Materialwert entsprechen. Zudem kaufen Sie so Feingold, also einen Reinheitsgrad von 999,9 Promille oder 24 Karat.

Falls Sie Münzen bevor­zugen, zahlen Sie höhere Aufschläge. Das 20-Franken-Goldvreneli zum Beispiel besteht zu 90 Prozent aus Gold, was 5,8 Gramm Gold oder einem Gegenwert von 226 Franken entspricht. Das Stück kostet jedoch bei der UBS 250 Franken. Das ist ein Aufschlag von knapp 10 Prozent.

Dazu kommt: Exotische oder historische Münzen sind sehr teuer, weil ­dafür Liebhaberpreise verlangt werden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten