Krankenkassen: 300 000 Franken Prämien für private Abteilung

K-Tipp 05/2017 vom | aktualisiert am

von

Eine Versicherung für die private Abteilung im Spital kostet bis zu 300 000 Franken – lebenslang gerechnet. Der K-Tipp hat die Prämien der zehn grössten Krankenkassen verglichen.

Einbettzimmer im Spital: Spontaner Upgrade günstiger als Versicherung (Bild: iSTOCK)

Einbettzimmer im Spital: Spontaner Upgrade günstiger als Versicherung (Bild: iSTOCK)

Grundversicherte können im Spital den Arzt nicht wählen und müssen sich mit einem Mehrbettzimmer zufriedengeben. 



Mit einer privaten oder halbprivaten Spitalversicherung bezahlt der Patient hingegen für die freie Arztwahl und das Liegen im «privaten» Einbett- oder «halbprivaten» Zweibettzimmer. ­Einige Kassen ­bieten auch Zwischenlösungen an (siehe Kasten). Spital-Zusatzversicherungen sind frei­willig – von beid [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Krankenkassen könnten bei der Verwaltung Millionen sparen

Trotz Milliardenreserven höhere Prämien

Prämienverbilligung: Gespart wird bei den Armen