Lebensversicherung: Hohe Kosten für die Todesfalldeckung

K-Geld 02/2015 vom

von

9756 Franken investieren und nach 16 Jahren noch 1112 Franken zurück­erhalten? Genau das erlebte ein Sparer mit einem «Pax-Fondsinvest». Der Kunde habe es so gewollt, sagt die Pax.

Pax-Versicherung: «Der Kunde hat eine Lebensversicherung gewünscht» (Bild: keystone)

Pax-Versicherung: «Der Kunde hat eine Lebensversicherung gewünscht» (Bild: keystone)

Im Alter von 63 Jahren geriet Edi S. aus Olten an einen Verkäufer der Pax-Lebensversicherung. Bei ihm kaufte er ein Produkt namens «Pax-Fondsinvest» und zahlte eine Einmaleinlage von 9756 Franken ein. Das war am 1. Dezember 1998.

Was der Verkäufer beim Abschluss in Aussicht stellte und wie die Beratung damals genau abge­laufen ist – das lässt sich im Nach­hinein nicht mehr rekonstruieren. Fest steht jedoch: Edi S. hat nicht eine reine Investition getätigt, sondern eine Lebensversicherung mit einer Laufzeit von 16 Jahren abgeschlossen.

Die Risikoprämie für die Todesfalldeckung stieg jährlich an

Genau dies wurde Edi S. zum Verhängnis. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lebensversicherungen sind auch für junge Paare unsinnig

Der Renditetraum ist geplatzt

Fondspolice: Kann ich die Anteile übertragen lassen?