Krankenkassen: Prämien auf Vorrat zahlen

saldo 16/2017 vom | aktualisiert am

von

Die Prämien für die Krankenkasse steigen im nächsten Jahr massiv. Das liegt auch daran, dass viele Krankenkassen ihre Reserven weiter erhöhen. Sie horten fast 2,5 Milliarden mehr als gesetzlich gefordert.

Die Krankenkassen horten Milliarden.

Die Krankenkassen horten Milliarden.

Die Krankenkassen verwenden die laufenden Prämieneinnahmen, um Krankheitskosten ihrer Versicherten zu bezahlen. Konkret: Von den jährlichen Einnahmen gehen durchschnittlich rund 95 Prozent weiter an die Leistungserbringer – hauptsächlich Spitäler, Ärzte und Apotheken. 1,36 Milliarden Franken zahlten die Versicherten im letzten Jahr für die Verwaltung der Krankenkassen. 

Rechnen die Kassen im nächsten Jahr mit höheren Kosten, erhöhen sie die Prämien. Deshalb besteht kaum eine Gefahr, dass Krankenkassen zahlungsunfähig werden. Trotzdem sind die Versicherungen laut Gesetz verpflichtet, Reserven zu äufnen. Insgesamt machte dies Ende 2016 für alle 59 Krankenkassen 6,25 Milliarden Franken aus. 

Innert eines Jahres wuchsen Reserven um 200 Millionen

Die Reserven der meisten Kassen sind höher als vorgesehen. Insgesamt lagen Anfang 2017 fast 2,5 Milliarden mehr auf der ­hohen Kante als gesetzlich verlangt. Das zeigen Zahlen des Bundesamts für Gesundheit. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Krankenkassenprämien: «Jetzt fängt es an, richtig weh zu tun»

Krankenkassen: Sparsame Versicherte werden bestraft

CSS-Versicherte können rückwirkend sparen

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Jetzt Prämien vergleichen

Post

Die Post ignoriert den «Stopp Reklame»-Kleber (siehe K-Tipp) am Briefkasten. Das ist...

Schlüsselfundmarke

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Aufruf

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Unternehmen aus dem Finanz-, Steuer-, Vorsorge- oder Versicherungsbereich gemacht?

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Merkblätter

Pensionskassenausweis richtig lesen
Maklertipps für Hausverkäufer
Versicherungssumme bei Hausratsversicherung überprüfen

Volksinitiative

Volksinitiative.png

Die Bundesbetriebe sollen nicht Gewinn erwirtschaften, sondern den Bürgern einen guten und bezahlbaren Service bieten.

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung