So schützt man sein Handy vor schädlichen Apps

saldo 19/2018 vom

von

Nicht nur am Computer kann man sich Viren einfangen. Auch auf Android-Handys sind schnell und ungewollt Schadprogramme installiert. saldo zeigt, wie man sie los wird.

Android-Handys: Vorsicht mit Apps, die nicht vom Google Play Store stammen (Bild: ISTOCK (MONTAGE))

Android-Handys: Vorsicht mit Apps, die nicht vom Google Play Store stammen (Bild: ISTOCK (MONTAGE))

Handy-Apps können Viren und schädliche Software enthalten. Das erkennt man an unterschiedlichen Symptomen: Das Handy reagiert sehr langsam, der Datenverbrauch steigt massiv an oder der Akku ist deutlich schneller leer als zuvor. Es können auch plötzlich Anzeigen auf dem Bildschirm erscheinen, die zum Beispiel behaupten, man habe in der Lotterie gewonnen.  



iPhone-Apps kann man nur über den App Store kaufen. Das ist in der Regel sicher. Das gilt auc [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Handy: Das «Galaxy S10» ist leicht zu überlisten

Handy als Kreditkarte: Zusatznutzen fraglich

Smartphone-Tipps: So finden Sie Ihr Handy