Inhaltsverzeichnis

K-Geld - 06/2020

K-Geld 06/2020

Wohnungskauf im Konkubinat regeln
K-Geld

Wohnungskauf im Konkubinat regeln

| Wenn ein lediges Paar eine Wohnung kauft, sollte es sich vorher ein paar wichtige Fragen stellen – und dann mit einem Vertrag Klarheit schaffen. Weiter
 
3a-Vorsorgefonds: Keine Angst vor Aktien!
K-Geld

3a-Vorsorgefonds: Keine Angst vor Aktien!

| 3a-Fonds mit hohen Aktien­anteilen bringen Vorsorgesparern langfristig mehr Ertrag als 3a-Sparkonten. K-Geld zeigt, ­welche Fonds in der ­Vergangenheit wie gut abgeschnitten haben. Weiter
 
Nach einem Vollbrand den gesamten Hausrat verloren
K-Geld

Nach einem Vollbrand den gesamten Hausrat verloren

| Eine Hausratversicherung ist in den meisten Kantonen freiwillig. Bei einem grossen Schaden kann sie Familien aber vor einer finanziellen Notlage bewahren. Diese ­Erfahrung macht zurzeit die Familie Di Fonzo, deren ­Wohnung im ­Zürcher Unterland völlig ausbrannte. Weiter
 
Renten im Sinkflug: Diese Pensionskassen zahlen noch am meisten
K-Geld

Renten im Sinkflug: Diese Pensionskassen zahlen noch am meisten

| Die Pensionskassenrenten schrumpfen und schrumpfen. Die Mehrheit der grossen Sammelstiftungen und Vollversicherungen reduziert 2021 die Umwandlungssätze erneut. Es gibt aber auch positive Beispiele.  Weiter
 
Hier sind die eigenen vier Wände für Normalverdiener noch bezahlbar
K-Geld

Hier sind die eigenen vier Wände für Normalverdiener noch bezahlbar

| Dank rekordtiefen Zinsen war es noch nie so attraktiv wie heute, ein Haus zu besitzen. Für Kaufinteressierte ist es aber schwierig, eine bezahlbare Immobilie zu finden. K-Geld zeigt, in welchen Regionen man noch die grössten Chancen auf Erfolg hat. Weiter
 
Cleantech-Fonds: Saubere Renditen dank der Energiewende
K-Geld

Cleantech-Fonds: Saubere Renditen dank der Energiewende

| Umweltbewusste Anleger können von sauberer ­Stromproduktion profitieren, wenn sie in sogenannte ­Cleantech-Fonds investieren. K-Geld zeigt die drei Fonds mit den grössten Renditen. Weiter
 
Smartphone-Konto: Bargeldbezüge gehen ins Geld
K-Geld

Smartphone-Konto: Bargeldbezüge gehen ins Geld

| Mit einem Smartphone-­Privatkonto kann man Geld sparen. Das zeigt ein Gebührenvergleich von K-Geld. Richtig geschröpft werden dagegen Kunden, die ihre Zahlungen noch ohne Internet machen. Weiter
 
Auto im Abo: Die Zusatzkosten lauern im Kleingedruckten
K-Geld

Auto im Abo: Die Zusatzkosten lauern im Kleingedruckten

| Vermieter versprechen mit sogenannten Autoabos sorglose Langzeitmieten zu einem monatlichen ­Fixpreis. K-Geld hat sieben Angebote verglichen. Weiter
 
Anlagebetrug im Internet: So erkennen Sie unseriöse Angebote
K-Geld

Anlagebetrug im Internet: So erkennen Sie unseriöse Angebote

| Sie versprechen Millionen und bringen unvorsichtige Anleger um ihre Erspar­nisse. Bei K-Geld melden sich immer mehr Leser, die wegen ­Internet­betrügern viel Geld verloren haben. Das lässt sich vermeiden. Weiter
 
3a-Police: Fragwürdige Ratschläge eines Versicherungsverkäufers
K-Geld

3a-Police: Fragwürdige Ratschläge eines Versicherungsverkäufers

| Angeblich unabhängige ­Finanzberater versuchen, teure Sparversicherungen zu verkaufen – auch wenn diese den Bedürfnissen der Kunden nicht entsprechen. Weiter
 
K-Geld

Gutes tun und Steuern sparen

 
K-Geld

Bancomat: Bei einer Panne sofort reklamieren

Vorsicht beim Geldbezug im Ausland: Macht der Bancomat Probleme, sollte man gleich vor Ort reagieren. Weiter
 
K-Geld

Überflüssige Internetversicherung

 
K-Geld

Postfinance-Card kann man bald flexibler einsetzen

In vielen Läden und Restaurants konnten Kunden bisher nicht mit der Postfinance-Card zahlen. Nächstes Jahr wirds besser. Weiter
 
K-Geld

2. Säule: Verbesserungen für ältere Arbeitslose

 
K-Geld

Ein Weihnachtspäckli der Credit Suisse

 
K-Geld

Indexfonds mit den höchsten Renditen

 
K-Geld

Die besten Zinsen im Vergleich

 
K-Geld

Hypozinsen: Lockvögel pfeifen oft nur kurze Zeit

 
K-Geld

Vermögensverwalterin: Schenkung gilt als Einkommen

| Eine Geschäftsführerin erhielt von der Stiftung der ­Unternehmersfamilie eine grosszügige Zuwendung. Dieses Geld muss sie als Einkommen versteuern. Das hat das ­Bundesgericht entschieden. Weiter