Inhaltsverzeichnis

K-Geld - 02/2022

K-Geld 02/2022

Kreditkartenbetrug: Bank Cornèr stiehlt sich aus Verantwortung
K-Geld

Kreditkartenbetrug: Bank Cornèr stiehlt sich aus Verantwortung

| Ein Aargauer Rentner verlor durch Betrug rund 10 000 Franken. Die Kreditkarten-Herausgeberin Cornèrcard weigert sich, einen Teil der Summe zu übernehmen. Das Beispiel zeigt, welche Risiken Kunden im Internet eingehen. Weiter
 
Telefon-Support: Raiffeisen-Kunden warten am längsten
K-Geld

Telefon-Support: Raiffeisen-Kunden warten am längsten

| Wer bei seiner Bank tele­fonische Hilfe sucht, muss oft mit längeren Wartezeiten rechnen. Vor allem bei Raiffeisen und UBS ist Geduld gefragt. Das zeigt eine Stichprobe von K-Geld. Weiter
 
Aktien: Ruhig bleiben lohnt sich
K-Geld

Aktien: Ruhig bleiben lohnt sich

In Zeiten von Krisen und Kriegen fallen oft die Aktienkurse. Ein historischer Blick auf den Swiss Performance Index zeigt aber: Die Börse erholt sich danach meist rasch wieder. Weiter
 
Zwei Klassen von Genossenschaftern
K-Geld

Zwei Klassen von Genossenschaftern

 
«Hospita»: Unnötige Zusatzversicherung der Assura
K-Geld

«Hospita»: Unnötige Zusatzversicherung der Assura

Die Assura verkauft Leuten unter 50 Jahren die Zusatzversicherung «Hospita». Diese garantiert angeblich, dass man nach einem Spitalaufenthalt die Finanzen im Griff hat. Die Versicherung kann man sich sparen. Weiter
 
Einkauf in die Pensionskasse: Je später, desto lukrativer
K-Geld

Einkauf in die Pensionskasse: Je später, desto lukrativer

| Angesichts tiefer Zinsen kann ein Einkauf in die Pensionskasse eine gute Geldanlage sein. Je älter man zum Zeitpunkt des Einkaufs ist, desto höher wird die Rendite. K-Geld zeigt auf, ab welchem Alter sich eine Einzahlung lohnen kann. Weiter
 
Vor der Pensionierung entlassen: So verwalten Sie das Angesparte
K-Geld

Vor der Pensionierung entlassen: So verwalten Sie das Angesparte

| Wohin mit dem Pensions­kassengeld, wenn man kurz vor der Pensionierung die Stelle verliert? K-Geld erklärt die verschiedenen Möglichkeiten. Weiter
 
Kirchensteuern: Das sind die Regeln in den Kantonen
K-Geld

Kirchensteuern: Das sind die Regeln in den Kantonen

| Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen müssen in den meisten Kantonen Kirchensteuern zahlen. K-Geld beantwortet die wichtigsten Fragen dazu. Weiter
 
ETF statt teure Strategiefonds
K-Geld

ETF statt teure Strategiefonds

| Strategiefonds sind für die Anleger teuer. Sie lassen sich problemlos durch günstige ETF und Indexfonds ersetzen. K-Geld sagt, wie das geht. Weiter
 
Aktionäre: Sonderprüfer nur für vergangenes Jahr
K-Geld

Aktionäre: Sonderprüfer nur für vergangenes Jahr

Aktionäre können beim Gericht die Einsetzung eines Sonderprüfers verlangen, um bestimmte Geschäfts­vorgänge abklären zu lassen. Zuvor müssen sie ihre Fragen aber an der Generalversammlung stellen. Weiter
 
«Wer eine Randsportart betreibt, kann kaum je davon leben»
K-Geld

«Wer eine Randsportart betreibt, kann kaum je davon leben»

 
Festhypothek vorzeitig kündigen: Diese Kreditgeber verzichten auf hohe Gebühren
K-Geld

Festhypothek vorzeitig kündigen: Diese Kreditgeber verzichten auf hohe Gebühren

| Steigen Wohneigentümer vorzeitig aus einer Festhypothek aus, müssen sie der Bank eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Diese ist meist sehr hoch. Es gibt aber Hypothekenfinanzierer, die darauf verzichten. Weiter
 
Gaming-Anlagen bergen Risiken
K-Geld

Gaming-Anlagen bergen Risiken

| Immer mehr Leute spielen Videogames. Der stark wachsende Markt verlockt auch private Anleger, in die Branche zu investieren. Doch solche Anlagen ­bedeuten nicht automatisch hohe Gewinne. Weiter
 
Journalisten als Fondsmanager
K-Geld

Journalisten als Fondsmanager

| Einige Medienhäuser verkaufen auch Finanzprodukte. Viele dieser Zertifikate sind nicht empfehlenswert. Das bringt Fachjournalisten in einen Interessenkonflikt. Wer beisst schon die Hand, die einen füttert. Weiter
 
Bankkundengeheimnis: Banken wollen im Kleingedruckten das Gesetz aushebeln
K-Geld

Bankkundengeheimnis: Banken wollen im Kleingedruckten das Gesetz aushebeln

| Zuerst fiel das Bankgeheimnis für Ausländer. Jetzt drängen Banken mit neuen Geschäftsbedingungen auch Schweizer Kunden, auf die vertrauliche Behandlung ihrer Daten zu verzichten. Doch diese Änderung kann man ablehnen. Weiter
 
Cannabis-Schwindel – 40 000 Franken in Luft aufgelöst
K-Geld

Cannabis-Schwindel – 40 000 Franken in Luft aufgelöst

| Telefonverkäufer sammelten bei Anlegern Gelder für die Swiss Premium Canna AG – mit dem Versprechen, diese könnten so vom Cannabis-Boom profitieren. Doch die Firma ging pleite. Die Investoren verloren ihr Geld. Weiter
 
K-Geld

Neue Todesfallrisiko-Policen von Viac: Nur für Frauen und Raucher top

 
K-Geld

Cembra: Teure Infos zu Kartenbewegungen

 
K-Geld

Revolut: So viel ist ein «Freund» wert

 
K-Geld

Anlageverwaltung: Kosten nur auf Anfrage